Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

Deutsch-Rumänische Gesellschaft auf Wikipedia

Die DRG wurde 1992 in Berlin gegründet.

 

Die DRG bekennt sich zu Pluralismus, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechten, zur europäischen Integration und dem Dialog zwischen den Kulturen und ist in diesem Rahmen für alle politischen, religiösen und weltanschaulichen Richtungen gleichermaßen offen.

 

Der Verein hat den Zweck, insbesondere im Kultur- und Bildungsbereich, Begegnungen anzuregen, zu fördern und zu verwirklichen, die als gemeinsames Werk von Menschen, die in Deutschland oder Rumänien leben, gleich welcher ethnischen oder religiösen Herkunft, Ausdruck des internationalen Verständigungs­willens sind und ihrer Zielsetzung nach der humanitären, demokratischen und föderalen Entwicklung in Europa dienen sollen. Darüber hinaus hat der Verein allgemein den Zweck, im Rahmen des sich einigenden Europa die deutsch-rumänischen Beziehungen auf wissenschaftlicher, politischer und humanitärer Ebene partnerschaftlich zu vertiefen.

Der Verein will durch Begegnungen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen deren sprachliche, kulturelle und politische Kompetenz fördern.

Der Vereins strebt den Aufbau von Begegnungs- und Bildungszentren insbesondere in Rumänien an.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen des Vereins steht Mitgliedern und Nicht­mitgliedern offen.

Der Verein ist offen für die Zusammenarbeit mit Personen und Organisationen anderer Nationalitäten sowie internationalen Organisationen, soweit sie die Ziele der Gesellschaft unterstützen.

Die DRG tritt jeder Art von Nationalismus entgegen.

 

Die DRG ist unabhängig von den Regierungen beider Länder, Parteien, Religionsgemeinschaften und wirtschaftlichen Einzelinteressen.

 

Die DRG ist als gemeinnützig anerkannt und erstrebt keinen Gewinn.